Turbulente Tage …

… und das lag nicht nur am Sturmtief :roll:

Ein Zwei-Wochen-Bericht ;-)

So hat es angefangen:

Es ist Montag :shock:

THE SHORTEST HORROR STORY: Monday

Dann hat s’Fraule ihre Lieblingstasse im Büro zerlegt …



Das hätte ihr schon zu denken geben sollen. Die nächsten Tage dümpelten so dahin bis dann am Freitagmorgen Yuma mit einem Matschauge dagesessen ist :shock:

Nächster Halt „die Tierklinik“ …

Lasst mich sofort da raus … ich will wieder heim … Yazoo du kannst dich auf was gefasst machen …



Ein paar Stunden später waren wir wieder daheim und Yuma gibt euch eine Zusammenfassung der Ereignisse ;-)

Zum Glück waren wieder bald daheim. Ihr wollt bestimmt wissen was los war :!: 

Heute morgen hat Yazoo mal wieder einen Clown gefrühstückt und war übermütig bis geht nicht mehr :roll:  wir beide haben rumgealbert aber Yazoo hat wie üblich keine Grenzen gesehen :-x 

s’Herrle hat ihn noch kurz verwarnt „nicht so wild“ doch da war es schon zu spät. Was genau passiert ist hat er nicht gesehen. Aber als ich in die Küche kam habe ich mein Auge zugekniffen und dann hat es nur noch getränt.



Gut dass wir uns den freien Tag vom Fraule ausgesucht haben :evil:  denn somit hat sie mich gleich mal in die Tierklinik verschleppt. Eine ganz nette Frau Weißkittel hat mein Auge untersucht, es betäubt und auch eingefärbt … tja was soll ich maunzen :shock: Yazoo hat ganze Arbeit geleistet: einen Ratscher auf der Hornhaut, zum Glück aber relativ oberflächig und einen kleinen Bluterguss in/an der Nickhaut. Nun bekomme ich Augentropfen und wir hoffen, dass es über das Wochenende ganz schnell besser wird. 

Ich musste mich erst mal von dem Ausflug erholen und einen Runde schlafen  … demnächst werde ich mir mal meinen kleinen Bruder zur Brust nehmen :twisted:



… habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich Augentropfen hasse 




Während Yuma seinen Schönheitsschlaf nachholte hat Yankee in die Trickkiste gepfotelt :-P

Du Fraule … du schau mal :twisted: ich brauch auch unbedingt ein Trostguttie :evil:

nein nein – mir fehlt nix … aber probieren kann man es ja mal :-P

Das Wochenende war traumhaft schön – wie im Frühling :!:

Auch am Sonntagnachmittag war es noch schön … wir genießen die Sonne und die Ruhe vor dem angekündigten Sturm … wie ihr übrigens seht geht es Yuma wieder gut 

Herrlich so ein fauler Tag …

Yuma hat sich verwöhnen lassen ;-)

Der neue Montagmorgen begann noch mit einem schönen Sonnenaufgang … das Sturmtief Sabine hatte uns da aber schon erreicht. Ab morgens um 5 Uhr stürmte sie los :roll:




Der Sonnenaufgang wurde auch schnell von den Sturmwolken vertrieben :shock:




Ich weiß nicht was gruseliger ist … der Sturm oder der Montag?



Doch s’Herrle hat sich kurzfristig für einen Urlaubstag entschieden und ist bei uns daheim geblieben. So waren wir nicht alleine und das war auch nicht verkehrt. Unsere Fenster haben ganz schön geknirscht und es war uns etwas unheimlich.

Am Nachmittag war dann fast alles vorbei und für uns zum Glück auch unbeschadet!

Revierkontrolle … die Sonne ist wieder da doch so ganz geheuer ist es Yazoo noch nicht.



Es folgte dann ein Auf und Ab :roll: großes Aprilwetter

Der Dienstagmorgen:

Ist der Sturm jetzt endlich durch? Heute Nacht hatten wir noch ein heftiges Gewitter … man sagt glaube ich auch Blizzard dazu :shock: aber jetzt hat sich alles beruhigt :!: Seid ihr alle gut und sicher durch den Montag gekommen?



Nachtrag:

Naja so ganz ruhig ist es doch nicht … noch windet es etwas :-P

Mei o mei … es hieß doch der Sturm wäre vorbei :roll: jetzt brauch ich wieder den ganzen Nachmittag für die Fellpflege …








3 Gedanken zu „Turbulente Tage …“

  1. Das ist ja wirklich ein starkes Stück, was sich da Dein „kleiner Bruder“ mit Dir erlaubt hat, Yuma!!! Hat so ganz und gar keinen Respekt vor Dir als Haeuptlingssohn!!! Und dann wirst Du auch noch von Deinem Fraule „verschleppt“!!! Ist ja alles nicht zu fassen!

    Bei uns im schönen Franken ist es die Tage auch recht aprilmaessig gewesen: eiskalter Nordosten, Graupelschauer in Abwechslung mit Regenschauern und stürmischer Wind

    Zum Glück hat sich „Sabine“ mir irgendwelchen Schaeden zurückgehalten. Forchheim liegt in einer Senke zwischen dem Kellerwald und dem Weingartsteig, und so sind wir vor den Unwettern doch immer recht geschützt und kommen glimpflich davon.

    Alles Liebe

    Bine mit Angel und Balou

  2. Oh weh, so was doofes kann Katz schon die gute Laune verderben. Und die schöne Tasse ist auch kaputt. Da akm ja alles zusammen, und auch noch schlechtes Wetter mit Sturm. Da will keiner haben, nicht wahr? Ein Glück, dass die zwei schlechten Wochen vorbei sind.
    Hier war der Sturm nicht so doll. Und jetzt ist es noch windig und kühl, aber ab und zu scheint auch mal kurz die Sonne. Wir warten schon sehnsüchtig auf den Frühling. Auf eurem Balkon sieht es immer so schön aus, als ob schon 20 ° sind.

  3. Hallo ihr Lieben,

    was für turbulente Tage bei euch!!!
    Zum Glück ist ja noch alles gut ausgegangen und Yuma kann
    wieder wie ein Adler gucken. Ja, ja, die jungen Leute sind
    einfach zu stürmisch und schon sitzt der Kater in der Box und
    muss zum Tierarzt. Worüber sich ja keine Katze freut!!!
    Um die schöne Tasse ist es ja schade, aber eigentlich heißt es
    doch „Scherben bringen Glück“, das muss für euch ja nicht
    gelten.
    Nachdem gestern ein richtiger Frühlingstag mit viel Sonne
    war, regnet es heute ununterbrochen und dazu weht
    ein stürmischer Wind. Also wird es sich heute zu Hause
    gemütlich gemacht.

    Liebe Grüße von
    Elke und Lea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.